Trichloranisol

Die Grenze der Wahrnehmung von TCA ist eine Variable, die vom Verbraucher, der Art des Weines, der Gelegenheit des Konsums und anderen Faktoren abhängt. Häufig nutzt der Verbraucher den Begriff „Korkschmecker“, um die sensorischen Irritationen zu beschreiben, die mit dem Geschmack/Aroma von Schimmel verbunden sind. Allerdings ist dieser Ausdruck nicht korrekt: Obwohl der Naturkorken einer der möglichen Träger sein kann, über den TCA in die Flaschenweine gelangt, ist er nicht der einzige. Genau genommen könnte die Kontaminierung von den Fässern herrühren, in denen der Wein gärte, den Geräten, die während der Abfüllung benutzt wurden, den Holzpaletten, die für den Transport genutzt wurden, etc. TCA ist eine Verbindung, die absolut keine Probleme für die menschliche Gesundheit darstellt. Die praktischen Ratschläge, auf die sich dieses Handbuch bezieht, werden Ihnen dabei helfen, die Kontamination Ihrer Korken und Ihres Weines mit TCA und anderen chemisch verwandten Verbindungen, wie Tetrachloranisol oder Pentachloranisol, zu verhindern.

Die Entstehung von TCA

TCA ist ein exogenes Produkt von Wein, Holz und Korken. Wenn es in der Atmosphäre vorhanden ist und in Kontakt mit den Fässern, den Korken oder sogar dem Wein kommt, kann es leicht absorbiert werden. Wenn es im Wasser vorhanden ist, ...


Die Extraktion von TCA

  • A. neue kochsysteme
  • B. kontrollierte wasserdampfdestillation
  • C. verflüchtigung durch aufnahme in eine umgebung mit kontrollierter Temperatur und ...

Die Vorbeugung von TCA

  • Ionisieren
  • Mikrowellen
  • Symbios
  • Enzymatische Wirkung

Die Kontrolle von TCA

  • Chromatografie in der Gasphase (ISO20752)
  • Sensorische Analyse (ISO/PRF 22308)

 

KORKMANUFAKTUR KUNZE

Wienersdorferstr. 20-24, M37/7 Top1

A-2514 Traiskirchen

THERMENREGION | AUSTRIA